Schallplatten digitalisieren: Wie geht das?

schallplatten-digitalisierenVinyl wird immer beliebter und das nicht nur bei eingefleischten Sammlern. Ein Problem tritt jedoch hier immer wieder auf: Unterwegs sind Schallplatten wertlos. Heutzutage muss man also seine Schallplatten digitalisieren und wir zeigen dir hier, wie Du deine Vinylschätze in praktische Dateien für unterwegs umwandeln kannst.

Die Musik auf den Vinyl Scheiben ist immer noch als analoges Speichermedium zu betrachten, deshalb musst du hier auch deine Musik komplett abspielen lassen und dabei aufnehmen. Eine CD kannst du problemlos in nur wenigen Minuten in mehrere MP3-Dateien umwandeln, bei einer Schallplatte musst du die komplette Zeit absitzen, bis diese abgespielt wurde. Auch danach ist es nicht getan und du musst die einzelnen Titel mit einer entsprechenden Software auseinander schneiden. Du siehst also, dass für das Schallplatten digitalisieren eine Menge Zeit und Geduld nötig sind, deshalb solltest du diesen Schritt äußerst sorgfältig in Angriff nehmen. Die Qualität wird es dir später danken.

Benötigte Hardware und Vorbereitung

Damit du überhaupt mit der Digitalisierung starten kannst, musst du deinen PC mit deinem Plattenspieler verbinden. Hierzu ist ein sog. Cinch-Kabel nötig. Der Cinch-Ausgang deines Plattenspieler muss also mit dem Line-In-Eingang mit deiner Soundkarte verbunden werden. Du brauchst hier also ein Kabel, dass den Cinch-Ausgang des Plattenspielers auf 3,5-Millimeter-Stereoklinke adaptiert. Natürlich kannst du auch einen USB-Audio-Adapter benutzen, der den Cinch-Ausgang des Plattenspielers direkt auf USB umwandelt. Um hier die Aufnahmequalität zu erhöhen, solltest du beim Kabelkauf darauf achten, dass ein Vorverstärker im Kabel bereits integriert ist. Noch eine Möglichkeit wäre direkt einen USB-Plattenspieler zu nutzen, diese verfügen bereits über eine eingebaute Digitalisierungsfunktion.

Benötigte Software und Aufnahme

Du solltest nun bereits deinen Plattenspieler mit deinem Computer verbunden haben. Nun kommen wir zu dem Schritt, die passende Software für die Aufnahme auszuwählen. Wir empfehlen die kostenlos erhältliche Freeware Audacity für diesen Schritt. Diese ist meist bei einem USB-Plattenspieler im Lieferumfang enthalten.

Nach der Installation und Starten der Software wählst du als Audioinput den Line-In-Eingang Deiner Soundkarte. Solltest du einen USB-Adapter nutzen, wählst du natürlich den korrekten USB-Eingang aus. Achte darauf, dass du die Aufnahme auf Stereo und CD-Qualität eingestellt hast. Jetzt kannst du ganz einfach auf „Aufnahme“ drücken und die Play-Taste an deinem Plattenspieler betätigen. Damit du keine Übersteuerung in deiner Aufnahme hast, kannst du nach einer lauten Stelle im Track suchen und hier kurz testen, ob der Pegel korrekt eingestellt ist. Danach spielst du deine Schallplatte einmal komplett ab, wenn nötig umdrehen!

⇒ Vergewissere dich, dass die Schallplatte schön sauber ist, weil du alle Störgeräusche wie z.B. Trittschall, Kratzer oder Staub später auf der Aufnahme hören wirst.

Sichern und Bearbeiten

Wenn deine Aufnahme abgeschlossen ist, erhältst du nach der Digitalisierung eine lange Audiodatei, in dieser die komplette Schallplatte als digitale Datei enthalten ist. Mit der Software Audacity kannst du die Klangqualität nachträglich verbessern oder leichte Störgeräusche entfernen. Auch kannst du mit den integrierten Schnittwerkzeugen die Datei nach deinen Vorlieben zurechtschneiden oder so z.B. alle Titel einzeln exportieren. Wir empfehlen dir für den Export das Format FLAC (Free Lossless Audio Codec). Mit FLAC bleibt der komplette unkomprimierte Klang deiner Aufnahme erhalten. Natürlich kannst du die Datei danach ziemlich simpel in verschiedene Audioformate wie MP3 umwandeln. Du solltest beachten, dass die FLAC-Datei ziemlich groß werden kann, was die Dateigröße betrifft. Dies sollte aber in Zeiten immer größerer Festplattenkapazitäten kein Problem für dich darstellen.

Plattenspieler mit USB Anschluss

Das könnte dich auch interessieren:

Technics SL-1200G/GAE – Das Comeback Foto: Technics Der Technics SL-1200 war zu Recht in Kreisen professioneller DJs als auch ambitionierter audiophiler Vinyl-Liebhaber eine Legende u...
Plattenspieler Nadel prüfen, austauschen und einstellen Die Plattenspieler Nadel ist das Herzstück des Plattenspieler, ohne diese kann keine Musik auf die Soundanlage übertragen werden. Wenn die Nadel schon...
Plattenspieler mit Lautsprecher – Ja oder nein? Wer heute noch Interesse daran hat, alte Schallplatten zu verwenden, um Musik zu hören, kann dies mit einem handelsüblichen Plattenspieler tun, diesen...
Den richtigen Plattenspieler kaufen Plattenspieler kommen in der heutigen Zeit wieder in Mode und erfahren ein echtes Revival. Die Frage, die man sich jedoch stellen muss, ist: Woran erk...