Schallplatten reinigen mit Hausmittel oder Bürste

schallplatten-reinigenDas Schallplatten reinigen, egal ob mit einem Hausmittel oder einer professionellen Bürste, ist deshalb so wichtig, da du hier mit einer gründlichen Säuberung auch den Plattenspieler selbst und die Nadel schützen kannst. Diese bekommen natürlich weniger Schmutz ab, wenn die Platte bereits schon vorher gründlich gereinigt wurde. Es gibt mehrere Techniken und Geräte, um deine Schallplattensammlung zu säubern. Einige helfen dir sehr, andere wiederum sind schlicht und ergreifend rausgeschmissen Geld. Wir unterscheiden hier in diesem Artikel die grobe Reinigung und die intensive Reinigung. Für die intensive Reinigung solltest du dir etwas Zeit nehmen, da diese ziemlich zeitaufwendig ist. Diese Säuberung musst du aber nicht so oft durchführen, wie die grobe Reinigung, sondern nur bei wirklich sehr verschmutzen Schallplatten, wie das z.B. nach einem Flohmarkt Besuch der Fall sein kann.

Die grobe Schallplatten Reinigung

Bestimmt ist dir schon mal aufgefallen, dass die Plattenspieler Nadel in manchen Situationen unschön über die Platte springt. Dies liegt meist an Staub, der sich auf der Schallplatte angesammelt hat. Hier reicht meist auch ein einzelnes Staubkorn aus, um hier das typische Knistern zu hören.

Du kannst den Staub ganz einfach trocken mit einer Kohlefaserbürste entfernen. Positiver Nebeneffekt ist hier, dass die Bürste meist auch noch antistatisch ist, d.h. Der Staub kommt auch so schnell nicht wieder. Eine Carbonbürste kaufst du am Besten in einem gut sortiertem Elektronikgeschäft oder direkt hier bei Amazon.

⇒ Achte darauf, dass du die Bürste im Kreis, Richtung der Rillen ziehst und nicht zu fest aufdrückst!

Mithilfe der antistatischen Bürste wird die Platte also recht simpel von Staub befreit. Kenner nutzen die Carbonbürste sogar vor jedem Abspielen ihrer Lieblingsplatte, um Hintergrundgeräusche und das typische Knistern zu minimieren.

Die intensive Schallplatten Reinigung

Sollten deine Schallplatten stärker verschmutzt sein, kommst du um die gründliche Säuberung nicht herum. Hier empfiehlt es sich auch, ab und an diese Technik der Schallplatten Reinigung anzuwenden, da du ja weißt, dass sich die Verschmutzungen ebenfalls auf Plattenspieler und Nadel übertragen können und diese im schlimmsten Fall sogar zerstören können.

Schallplatten reinigen mit Hausmittel


Wenn du nicht gerade über ein Schallplatten Reinigungsset verfügst, tut es auch eine selbst zusammengesetzte Hausmittel Flüssigkeit. Die Bestandteile wären hier:

  • Warmes Wasser
  • 2-3 Tropfen Spülmittel
  • evtl. ein Tropfen Isoprophyl Alkohol (Vorsicht!)

Nach der erfolgreichen Zusammensetzung der eigens kreierten Reinigungsflüssigkeit, kannst du jetzt mit den folgenden Schritten weitermachen:

  • Fülle die Flüssigkeit in eine praktische Sprühflasche oder in ein großes Gefäß.
  • Mithilfe einer Carbonbürste verteilst du die Flüssigkeit nun auf die Schallplatte. Fange hier an ganz vorsichtig zu schrubben, damit dringst du bis in die Plattenrillen vor. Achte hier darauf, dass keine Flüssigkeit in die Mitte der Platte kommt!
  • Im Anschluss solltest du dein Gemisch mindestens 10 Minuten einwirken lassen.
  • Zum Schluss kannst du die Reinigungsflüssigkeit mit einem fusselfreien Baumwolltuch oder einem Mikrofasertuch vollständig entfernen und deine Schallplatte sollte wieder wie neu aussehen.

Die Alternative: Plattenwaschmaschine


Du kennst es, deine Plattensammlung wird größer und größer, doch die Reinigung lässt zu wünschen übrig. Auch hast du nicht wirklich Lust dir so eine große Arbeit zu machen und alle deine Platten von Hand zu säubern. Hier gibt es eine echte Alternative: Die Plattenwaschmaschine – also eine Waschmaschine speziell für Schallplatten.

Hier werden die eigenen Platten regelrecht verwöhnt und mit besonders viel Liebe bearbeitet. Um diesen Effekt erzielen zu können, musst du aber auch hier etwas mehr Zeit einplanen. Leider läuft der Vorgang immer noch nicht automatisch und du musst auch hier etwas tun. Das Waschen kann sich sehr aufwendig gestalten, doch die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Alles was du tun musst, ist die Schallplatten manuell einlegen und wieder herausnehmen aus der Plattenwaschmaschine. Hier gibt es allerdings auch große Unterschiede in der Qualität, was meist mit dem Preis zusammenhängt. Für eine gute Maschine muss man nicht selten etwas tiefer in die Tasche greifen.

Das könnte dich auch interessieren:

Wie funktioniert ein Plattenspieler? Obwohl heute, verglichen mit der Zeit bis in die 80er-Jahre, deutlich weniger Künstler ihre Musik auf Schallplatten veröffentlichen, sind diese bei Sa...
Schallplatten digitalisieren: Wie geht das? Vinyl wird immer beliebter und das nicht nur bei eingefleischten Sammlern. Ein Problem tritt jedoch hier immer wieder auf: Unterwegs sind Schallplatte...
Technics SL-1200G/GAE – Das Comeback Foto: Technics Der Technics SL-1200 war zu Recht in Kreisen professioneller DJs als auch ambitionierter audiophiler Vinyl-Liebhaber eine Legende u...
Pro-Ject Plattenspieler Tuning mit Acryl Plattenteller Wenn du wirklich den optimalen Sound aus deinem Plattenspieler rausholen willst, kommst du um den Plattenteller Acryl it nicht herum. Audio Tuning bie...